Ananas-Quark-Torte

zum Vergrößern der Fotos, auf das gewünschte Bild klicken
Ananaskuchen
Für den Kuchenboden: Springform: (Ø 26 cm), Backpapier.
Zubereitung, für den Kuchenboden siehe hier:
ich hatte mich für diesen Tortenboden entschieden:
Für den Belag: 1 Dose Ananas (Saft aufheben), 12 Blatt weiße Gelatine
150 g Magerquark, 150 g Naturjoghurt, 200 g Schmand, 2 EL Zitronensaft, 100 g Puderzucker,
200 g steif geschlagene Sahne, 1 Pck. Vanillezucker,
zum Garnieren: 200 g Schlagsahne, 1 EL Vanillezucker.
50 g Zartbitter-Kuvertüre (schmelzen), 2 TL Öl, z.B. Sonnenblumenöl.
Zubereitung, Tortenboden kann schon einige Tage vorher zubereitet werden.
Für den Belag,
einen Tortenring um den Kuchenboden stellen.
Ananas in einem Sieb gut abtropfen lassen(evtl. die Ananas noch etwas kleiner schneiden)
Gelatine mit 100 g Ananassaft 5 Minuten einweichen.
Magerquark mit Joghurt, Schmand , Zitronensaft, Puderzucker und 150 g Ananassaft verrühren.
Die eingeweichte Ananas-Gelatine erhitzen,(nicht Kochen) und mit der Quarkmasse verrühren-zur Seite stellen.
In der Zwischenzeit,
Sahne mit Vanillezucker steif schlagen.
Sobald die Quarkmasse zu gelieren beginnt, hebt man die geschlagene Sahne unter,-
kalt stellen, ca. 20 - 30 Minuten, immer wieder nachsehen (dauert sonst zu lange)
Nun erst nur den Tortenboden mit der Masse bedecken und kalt stellen, dann die Ananas darauf verteilen,
dann erst die restliche Quarkmasse darauf verteilen. Den Kuchen für mindesten 4 Std. kalt stellen,
am besten über Nacht.
Kuvertüre im Wasserbad oder in der Mikrowelle für 1 Min. bei 600 Watt mit 2 TL Öl schmelzen.
und mit einem TL über den festgewordenen Kuchen laufen lassen und Muster ziehen.

Drucken