Macarons - Französiche Macarons

zum Vergrößern auf das Foto klicken

Eiweiß-Verwendung
auch Luxemburgerli genannt, ist nur etwas kleiner als ein Macarons
Foto-Anleitung
Zutaten / Angaben  für ca. 44 -65 Macarons, je nach Größe
100 g = 3 Eiweiß (von Eiern Größe M oder L) 1 Prise Salz, 30 g Zucker,
200 g Puderzucker,
100 g fein gemahlene gesiebte Mandeln.

Spritzbeutel, 2 Backbleche, Backpapier.
Für dunkle Macarons 2 geh.= 15 g gesiebter Backkakao dazu sieben.
Zubereitung:
3 Eiweiß = 100 g mit 1 Prise Salz ca. 5 Minuten steif schlagen,30 g Zucker zufügen und
3-4 Minuten Messerschnittfest weiter schlagen.

200 g Puderzucker sieben und mit 100 g fein gemahlene gesiebte Mandeln
(bei bei dunkeln Macarons) 2 gehäufte TL Backkakao alles mit einem Teigschaber unterziehen.
bis ein dickflüssiger Brei entsteht.
Die Masse ist perfekt, wenn sich keine Zipfelchen auf dem Plätzchen bilden.
Diese Masse in einen Spritzbeutel füllen, und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen,

(Abstand ca. 2 cm)
Backbleche mit den Macarons 10 Minuten trocknen lassen danach nacheinander zu backen,
Backofen vorheizen,mittlere Schiene, - Heißluft: 140° C 20 Minuten backen, je nach Backofen.
Macarons müssen trockene ,,Füßchen“ haben!!
Dann aus dem Backofen nehmen und auf dem Backpapier abkühlen lassen.
Auf diese Weise lösen sich die Macarons vom Backpapier von selbst.
Nach Belieben füllen.
Habe dieser Creme schon mal versucht und hat uns sehr lecker geschmeckt.
TIPP:

Habe die Macarons in eine Plastikdose gefüllt und 8 Tage ohne Füllung stehen lassen,
waren noch wie am ersten Tag leicht knusprig, und einen Tag vor Verzehr gefüllt,
sehr lecker.

Drucken